Trickkiste Seite 55

Die hintere Trommelbremse säubern & zentrieren
Das Einstellen & Zentrieren der Vorderbremse haben wir bereits schon gezeigt, die hintere Trommelbremse sollte ebenfalls ab & zu kontrolliert & eingestellt werden.
Dazu muss die Bremsankerplatte (Pfeil B) von der Radnabe (Pfeil R) getrennt werden, in dem zu erst die Radmutter (Pfeil 1) mit der Unterlegscheibe (Pfeil 2) entfernt werden.
Als nächstes wird die Trommel-Feststellmutter (Pfeil 3) mit der Distanzscheibe (Pfeil 4) abgeschraubt um freien Zugang zu den Bremsbelägen die sich im Inneren der Bremsankerplatte befinden zu haben.
Dazu muss aber erwähnt werden, daß das allerdings nur bei den alten Trommelbremsen möglich ist.
Bei den neuen Bremsankerplatten fehlt die Mutter am Bremshebel, ein Zentrieren ist deshalb kaum möglich bzw. schwierig & es sollte genug Einfallsreichtum vorhanden sein.
Die Trommelfläche wird mit feinem Sandpapier abgeschliffen um die Griffigkeit der Bremsbeläge zu erhöhen.
Der Bremsstaub & der Schleifstraub werden mit Pressluft entfernt.
Der hartnäckiger Schmutz wird mit einem in Waschbenzin getränkten Tuch entfernt.
Die Nabe & das Trommelinnere sollten blitzeblank sein, damit die Bremse wieder einwandfrei arbeiten kann.
Da die Bremsbeläge meistens glasig sind, werden sie mit Sandpapier aufgerauht so daß sie wieder griffig sind.
Danach wird der Staub aus der Bremsankerplatte ebenfalls mit Druckluft entfernt.
Jetzt wo alles gereinigt wurde, kommt die Bremsankerplatte wieder an ihrem Platz.
Links die Distanzscheibe, rechts die Feststellmutter.
Zu erst die Distanzscheibe (Pfeil), dann die Feststellmutter.
Der Bremshebel wird mit dem 13er Ringschlüssel (Pfeil 1) gespannt, während die Bremsankerplatte mit einer Nuss (Pfeil 2) festgezogen wird.
Jetzt ist die Trommelbremse zentriert & beide Bremsbeläge greifen & lösen sich gleichzeitig.
©2019 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.