Trickkiste Seite 20

Arbeitsprinzip der Kupplung
Die Kupplung beim Vélosolex ist ein Fliehkraft-Kupplung & besteht aus einem Korb der mit der Kurbelwelle fest verbunden ist.
In der Ruhestellung liegen die Schwungkörper (M) an den Anschlägen (B Pfeile) der Backen auf, welche ihrerseits die Kupplungsbeläge gegen den Korb der Kurbelwelle drücken.
So wie man das Solex antritt/ anschiebt, wird der Motor mitgenommen. (Abb. 1)
Wie das Vélosolex gestartet wird, wird hier (Trickkiste Seite 12) erklärt.
Bei zunehmender Drehzahl des Motors drückt die Fliehkraft die Schwungkörper fest gegen die Backen & die Reibrolle wird angetrieben.
Korb & Backen sind jetzt eine feste Einheit. (Abb. 2)
Bei abnehmender Drehzahl des Motors nimmt die Fliehkraft ab & die Schwungkörper fallen in sich zusammen, sie liegen nur leicht mit den Kupplungsbelägen auf die Korbwand.
Der Motor befindet sich im Leerlauf & die Reibrolle bleibt auf den Reifen stehen.
Die Vorderbremse sollte immer zusätzlich betätigt werden, auch wenn der Motor im Leerlauf ist.
Wie die korrekte Funktion der Kupplung überprüft wird, wird hier (Trickkiste Seite 14) erklärt.
©2016 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.