Trickkiste Seite 24

Bremsgriff Innengewinde Reparatur
Der rechter Bremsgriff wird während eine Fahrt sehr oft betätigt, da er nicht nur eine Bremsfunktion hat, sondern auch für das Auskuppeln verantwortlich ist.
Wie die Kupplung funktioniert wird hier (Trickkiste Seite 20) erklärt.
Durch die hohe Belastung wird das Material arg strapaziert, die Feststellschraube & das Innengewinde (Pfeil) nutzen sich mit der Zeit ab.
Irgend wann mal ist es soweit, der Griff lässt sich nicht mehr in seinem Sitz feststellen & wackelt hin & her, seine Funktion ist dann nicht mehr gewährleistet.
Spätestens jetzt muss das Gewinde durch ein neues ersetzt werden.
Als erstes treiben wir den Sicherungsbolzen mit einem Bolzen-Austreiber aus seinem Sitz zu 2/3 heraus.
Der Bolzen (Pfeil) ist hier gut zu erkennen.
Der Griff wird von seinem Sitz entfernt.
Die Steuerscheibe für den Gas-Drehgriff wird ebenfalls entfernt.
Bei den Modellen die vor 1968 gebaut wurden, ist diese Steuerscheibe nicht vorhanden.

Das Teil mit dem Gewinde wird im Schraubstock eingespannt.
Das Gewindeloch wird auf 6 mm aufgebohrt.
Die Späne die durch das Bohren entstanden sind, werden mit Pressluft entfernt.
Mit dem 8 mm Gewindeschneider, wird ein neues metrisches Gewinde geschnitten.
Das Gewinde ist gut zu erkennen.
Der neue Gewindeeinsatz (Helicoil) wird in der Einbauspindel fixiert.
Und wird im vorgeschnittenem Gewinde eingeschraubt.
Der neue Gewindeeinsatz ist gut zu erkennen.
Das Gewinde wird mit eine neue Bremsgriffschraube auf seine Festigkeit überprüft.
Der Griff wird wieder zusammen gebaut, als erstes wird die Steuerscheibe eingesetzt, dann wird der Griff eingepasst.
Der Sicherungsbolzen wird mit dem Austreiber vorsichtig in seine ursprüngliche Position gebracht.
Jetzt ist der Griff wieder komplett & für den Einbau bereit.
©2017 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.