Trickkiste Seite 64

Instandsetzung der gesamten Reibrollen Einheit
In manchen Fällen, wenn z.B. das Pleuel Lager oder der Simmerring ersetzt werden müssen, ist es erforderlich den Motor zu zerlegen, dabei sollte die Reibrolle, das Kupplungsgehäuse, die Kupplungstrommel & die Kupplung einer Tiefen Reinigung unterzogen werden.
Durch die jahrelange Verschmutzung ist die Mechanik schwergängig geworden.
Zuerst befreien wir die schmale Reibrollen Vertiefung mithilfe eines dünnen Schraubendrehers vom festsitzendem Schmutz.
Mit der Drahtbürste werden die restlichen Verkrustungen entfernt.
Die feinen Rückstände werden mit Pressluft entfernt.
Die Reibrolle sollte ebenfalls gereinigt werden.
Der gehärtete Schmutz an der Kupplungsgehäuse Rückseite wird mithilfe eines Cutters entfernt.
Diese Arbeit sollte wegen der Verletzungsgefahr mit Handschuhen vollzogen werden.
Die Gehäusevertiefung wird ebenfalls mit einem dünnen Schraubendreher vom festsitzendem Schmutz befreit.
Mit der Dratbürste wird der Restlicher Schmutz entfernt.
Danach wird die Gehäuse Rückseite sorgfältig mit Waschbenzin gereinigt.
Die Vorderseite ebenso.
Die Schleifspuren sind kein Grund zur Besorgnis, so lange sich kein Loch in der Rückwand gebildet hat, ansonsten sollte das Gehäuse durch ein neues ersetzt werden.
Die Kupplungstrommel mit Distanzscheibe & Mutter werden auch gereinigt.
Nach der ersten groben Reinigung, erscheint der Rost der sich in der Trommel gebildet hat.
Der Rost wird mit 80er Schleifpapier entfernt, da er die Kupplungsbeläge beschädigt.
Nach dem Schleifen wird der Schleifstaub aus der Trommel mit Pressluft entfernt.
So sollte es nach dem Abschleifen aussehen.

Die gesäuberte Reibrolle wird wieder im Schraubstock eingespannt.
Das Kupplungsgehäuse wird über die Rolle gelegt, wobei es in einigen Fällen nötig ist den Simmerringkragen mithilfe eines sehr dünnen Schraubendrehers vorsichtig einzupassen.
Jetzt sitzt der Ring, das Gehäuse sollte sich ohne Widerstand drehen lassen.
Der Kupplungskorb wird im Gehäuse eingefügt.
Gefolgt von dem Distanzring.
Zum Schluss wird die Mutter aufgedreht.
Und festgezogen.
Die gewölbte Reibrollen-Seitenfläche welche auf dem Simmerringsitz kommt, sollte ebenfalls vom Schmutz befreit werden.
Die Fläche wird mit Waschbenzin etwas eingerieben um den Schmutz einzuweichen.
Mit einem Schraubendreher wird der Hartnäckiger Schmutz abgekratzt.
Mit einem in Waschbenzin getränkten Tuch säubern.
Kann sich sehen lassen.
Die Fläche sehr dünn mit Fett bestreichen
Die Kupplungbeläge werden durch Hitze & Belastung mit der Zeit glasig.
Die Kupplung mit Pressluft reinigen & die Beläge mit 80er Sandpapier abschleifen um deren Griffigkeit zu erhöhen.
Die Elemente sind jetzt für die Weitermontage bereit.

©2019 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.