Trickkiste Seite 45

Die Unterbrecherplatte-Schrauben nachziehen
Die Unterbrecherplatte-Schrauben werden meistens übersehen, denn auf die Statorplatte auf dem sich die elektrischen Komponenten wie die Zündspule, der Kondensator, die Zündplatte mit den Unterbrechern & die Lichtspule befinden, hat sich eine der Schrauben gelöst so daß der Zündfunke auf die Statorplatte umgeleitet wurde.
Dadurch entstand ein Kurzschluss der sichtbare Spuren hinterlies (Pfeil).
Der Motor konnte nicht anspringen, da der Zündfunke nicht an der Kerze ankam & sich das Gemisch nicht enzünden konnte.
Manch ein Schrauber ist daran schon verzweifelt, denn obwohl anscheinend alles richtig gemacht wurde, kommt keine Zündung zustande.
Die besagte Schraube (Pfeil).
Hier ist die lose Schraube gut zu erkennen.
Die Pertinaxscheibe (Pfeile) isoliert die Unterbrecherplatte von der Statorplatte, wenn sie beschädigt/ gerissen ist kann sie nicht meht als Isolator dienen & der Strom wird auf die Statorplatte umgeleitet.
Beide Schrauben werden festgezogen.

Da sie sich durch die Vibrationen gerne lösen & um keine böse Überaschungen zu erleben, werden die Schrauben routinemäßig bei jedem Motorcheck überprüft.
Zum einen werden die Nerven geschont & es geht keine unnötige Zeit in der Fehlersuche verloren.
Nach dem die Statorplatte wieder an ihrem Platz montiert wurde, sollte die Zündung neu eingestellt werden, hier & hier wird erklärt wie sie richtig eingestellt wird.

©2018 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.