Trickkiste Seite 9

Eine gebrochene Gasdreh- Griffhülse erneuern
Der Gasdreh- Griff wurde bei den 3800er Modellen erst 1968 eingeführt, als Vollgasläufer wurden bei den Modellen welche vor 1968 auf dem Markt kamen gleichzeitig die Gasreduktion sowie das Auskuppeln durch betätigen der Vorderbremse geregelt.
Diese Seite befasst sich mit den Modellen die ab 1968 gebaut wurden.

Durch Materialermüdung bricht die in den Jahren gekommene Gasdreh-Griffhülse oft.
Mit einem Kabelbinder wie auf dem Bild 1 zu sehen ist kann man sich zwar provisorisch behelfen, aber auf Dauer ist das keine Lösung.
Hier zeigen wir wie das kaputte Teil ausgewechselt wird.
Nachdem wir den Kabelbinder entfernt haben, ist die Bruchstelle auf Bild 2 gut zu erkennen.

Auf Bild 3 sind die Schutzkappen an den Ummantelungenden gut sichtbar.
Die Kappen verhindern dass die Ummantelungenden in die Bohrungen welche sich in den Griffen befinden durchrutschen.
Der Gasgriff wird mitsamt Innenhülse in heisses Wasser kurz erwärmt, so dass das Material weich & formbar ist.
Mit eine Spitzzange & einem Lappen wird die Innenhülse aus dem Griff entfernt.

Den Griff nochmal im warmen Wasser ablegen damit er wieder weich wird, dann die Innenhülse im Griff einführen & einpassen & den Metallring in seine Position bringen.
Danach den Drehgriff am Lenker anbringen & das Zentrieren & Einstellen der Vorderbremse vornehmen (Trickkiste Seite 3) sowie den Gaszug synchronisieren (Trickkiste Seite 7).



©2016 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.