Trickkiste Seite 75

Welche Zündkerze mit welchem Wärmewert benutzen
Erfahrungsgemäß wird generell irgend eine Zündkerze die gerade greifbar ist eingebaut, es wird vermutet daß alles in Ordnung ist, da sie ja einen kräftigen blauen Funken aufweist.
Was aber beim Einsatz einer falschen Zündkerze passiert ist Folgendes, während eine längere Strecke wie es z.B auf Solextreffen/ Ausfahrten üblich ist, fängt der Motor ohne Vorwarnung plötzlich an unrund zu laufen, zu stottern & an Leistung zu verlieren.
Meistens werden alle mögliche Fehlerquellen vermutet, aber die Zündkerze wird selten in Betracht gezogen & als Übeltäter sogar ausgeschlossen.
Das Problem liegt am falschen Wärmewert, denn er ist je nach Streckenentfernung für eine einwandfreie Motorfunktion wichtig.
Er kennzeichnet die thermische Belastbarkeit der Zündkerze & deren Fähigkeit Wärme aufzunehmen & wieder abzugeben.
Kerzen mit hohen Wärmewerten geben viel Wärme ab, sie werden verwendet wenn der Motor lange im Betrieb ist & entsprechend heiß wird.
Bei geringe Motorbelastung darf die Kerze nur wenig Wärme abgeben, & um hinreichend heiß zu bleiben muss sie dem entsprechend einen niedrigen Wärmewert besitzen.
Bosch signalisiert z.B. mit ansteigender Zahl auch einen ansteigenden Wärmewert, Kerzen die eine niedrigere Wärmewertnummer aufweisen, werden als kalt bezeichnet.
Eine W4AC Zündkerze weist einen niedrigeren wärmewert als eine W7AC Kerze auf, sie wird bei den gleichen Bedingungen heißer & der Selbstreinigungseffekt setzt früher ein, also ist sie für kurze Strecken geeigneter, während der Selbstreinigungseffekt bei der W7AC Kerze viel später erfolgt, deshalb ist diese Kerze für lange Strecken geeigneter.
Die Form & das Material des Isolatorfuß sind dabei maßgebend, & es wird eine Arbeitstemperatur von 400 bis 850°C benötigt.
Der Wärmewert richtet sich nach der Brennraumtemperatur, & im Betrieb werden Elektrode & Isolator durch die Verbrennungstemperatur auf eine mittlere Arbeitstemperatur aufgeheizt.
Bei Champion & NGK fällt dagegen der Wärmewert mit ansteigender Nummerierung.
Die Bosch-Zündkerzen mit der Bezeichnung W7AC eignen sich sowohl für kurze als auch für lange Strecken, daher sind sie für den alltäglichen Betrieb zu empfehlen.
In der nachfolgenden Tabelle, sind eigentlich nur die in Goldfarbe gekennzeichneten Zündkerzenbezeichnungen für Solexmotoren von Bedeutung.
.
Wärmewert Vergleichstabelle der gängigsten Zündkerzenhersteller

Gewindegröße Bosch Alt Bosch Neu Beru Alt Beru Neu Champion NGK
M 18 x 1,5 M 45 T 1
M 95 T 1
M 145 T 1
M 175 T 1
M 225 T 1
M12B
M10A
M8A
M7A
M5A
45/18
95/18
145/18
175/18
225/18
18-12B
18-10A
18-8A
18-7A
18-5A
./.
D 16 v D 16 Y
D 14 v D 15 Y
K 9 v D 10
UK 10
AB-2
A-6
A-6
A-6
A-7
M 18 x 1,5
M 18 x 1,5
M 14 x 1,25
M 14 x 1,25
M 14 x 1,25
M 240 T 1
M 260 T 1
M 95 T 1
M 145 T 1
M 145 T 2
M4AC
M4AC
W10A
W8A
W8C
240/18
260/18
95/14
145/14
145/14/3
18-4A2
18-4A1
14-10A
14-8A
14-8C
K9 v D9
K7 v K8G
./.
H88
N6 v N6
A-7
A-7
B-4H
B-5HS
B-5ES
M 14 x 1,25 W 145 T 30
W 145 T 35
W 175 T 1
M 175 T 2
M 175 T 30
W8D
W8B
W7AC
W7C
W7D
175/14/3
145/14A
175/14
175/14/3
175/14/3
14-8D
14-8B
14-7A
14-7C
14-7D
N5
L92Y v L95Y
L85 v H88
N88
N9Y
BP5ES
BP5HS
B6HS
B6ES
BP6ES
M14 x 1,25 W 175 T 35
W 175 T 7
W 190 M 11 S
W 200 T 27
W 30 T 30
W7B
./.
W6AS
./.
W6DC
175/14A
D175/14
190/14Z
D200/14/3
200/14/3A
14-7B
14-7B
14Z-6A2
14-7C
14-5D
L87Y
87Y
./.
N6Y
N9Y
BP6HS
BP6HS
B6HV
B7ES
BP6ES
M14 x 1,25 W 200 T 35
W 215 T 28
W 225 T 1
W 225 T 2
W 225 T 30
W6B
./.
W5A
W5C
W5D
200/14A
D215/14/3
225/14
225/14/3
225/14/3
14-6B
./.
14-7A
14-7C
14-5D
./.
L6Y
L85 v H88
N4
N6Y
BP6HS
BP6ES
B7HS
B7ES
BP7ES
M14 x 1,25 W 225 T 35
W 225 T 7
W 230 T 30
W 240 T 1
W 240 T 2
W5B
./.
W5D1
W4A2
W4C2
225/14/A
D225/14
230/14/3A
240/14
240/14/3
14-5B
14-7B
14-5D1
14-5A
14-4CS1
UL82Y
L87Y
N6Y
L81
N3
BP7HS
BP6HS
BP7ES
BP7HS
B7ES
M14 x 1,25 W 240 T 28
W 260 T 1
W 260 T 2
W 260 T 28
./.
W3AC
W3CC
./.
D240/14/3
260/14
260/14/3
D260/14/3
14-5D
14-4A1
14-4CS1
14-4CS1
N6Y
L4G
N3
N3
BP7ES
B8HS
B8ES
B9EV
©2020 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.