Trickkiste Seite 70

Eine zu enge Passung des Kolbenbolzen beheben
Die Bolzen Passung im original Kolben, ist im Gegensatz zu den neueren Kolben in dem sich der Bolzen mit Leichtigkeit einführen lässt, sehr eng bemessen & sollte während eine Motor-Instandsetzung unbedingt nachgearbeitet werden um keine böse Überraschungen zu erleben.
Ein zu eng sitzender Kolbenbolzen kann nämlich zum Kolbenfresser führen, wenn z.B. das obere Pleuellager defekt ist.
Da nicht jeder eine Drehbank besitzt, zeigen wir wie es ebenfalls mit dem Werkzeug das einem zur Verfügung steht machbar ist.
Für diese Arbeit braucht es folgende Werkzeuge, eine Feststell/ Blechnerzange, ein Metallstift/ stabiler Nagel der im Durchmesser etwas geringer als der Innendurchmesser des Bolzen ist, stabiles reißfestes Schleifpapier & einen stabilen Schraubstock.
Der Stift wird fest im Schraubstock eingespannt.
Der Bolzen wird über dem Stift bis zum Schraubstock-Anschlag eingeführt.
Jetzt wird der Bolzen mit der Zange fixiert, so daß er festsitzt.
Um die Schleifpapierfestigkeit zu erhöhen, wird die Bolzenfläche rundum mit festem 80er doppel gefaltetem Leinenschleifpapier so lange bearbeitet, bis der Bolzen sich ohne großen Widerstand in die Bolzen Passung des Kolbens einführen lässt.
Der Bolzen wir mehrmals während diesen Arbeitsschritt auf dem Stift gedreht & mit der Zange neu fixiert.
Der Bolzen wird im Kolben mit den Sicherungsringen gesichert, beidseitig versteht sich.
Gebrauchte Sicherungsringe sollten nicht mehr verwendet werden, & um bleibende Schäden zu vermeiden, dürfen die Ringe nicht übermäßig zusammengedrückt werden.
Durch leichtes Verdrehen der Ringe kann nachgeprüft werden ob sie sicher in die Nuten eingerastet sind.
Der Stoß der Sicherungsringe sollte immer in Hubrichtung des Kolbens liegen.
Der Kolben mitsamt Pleuelstange kann jetzt auf die Kurbelwelle montiert werden.
©2020 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.