Kuriositäten
In den letzten 10-15 Jahren, haben wir so einiges an sonderbarem bei den verschiedesten VS-Motoren/ Karosserien gesehen, sei es falsch montierte Teile, Teile im Eigenbau bis hin zum reinsten Pfusch.
Wir haben das Skurrilste bildlich festgehalten, & möchten euch das nicht vorenthalten.
Viel Spaß.
Auf dem ersten Bild wurde eine falsche Führungsschienen-Verschraubung (Pfeil 1) montiert, es ist nicht schwer zu erraten was passieren wird da die Schiene durch die falsche Verschraubung (Pfeil 2) blockiert wurde.
Die Aufnahme (Pfeil) ist gebrochen, Resultat, Totalschaden...
Links der original Krümmer, rechts der Nachbau aus billigem Blech, hier haben wir ein typisches Beispiel von minderwertigem Material & Qualität das in China produziert wurde & in den Black'N'Roll verbaut wurde.
In diesem Fall wurde mit brachial Gewalt vorgegangen.
Es ist gut zu erkennen daß versucht wurde das Material zu löten/ schweissen (Pfeil), was aber misslang da der Sauerstoffgehalt im Material zu hoch ist & kein Löten/ Schweissen möglich ist.
Da bleibt einem die Spucke weg, so sieht ein undichter Motor aus.
Das Sonderbare daran, er wurde so lange gefahren bis absolut nichts mehr ging.
Daß dieser Motor überhaupt lief grenzt an einem Wunder, denn die Flächen von Motorblock & Zylinderfuss (Die Seite bitte nach unten scrollen) müssen 100% eben sein.
Man beachte die 2 Gewindebolzen auf der rechten Seite (Pfeile), da sie nicht fachgerecht ausgetauscht wurden & zu dick sind, ist der Motorblock ein Fall für den Schrott.
Der Zylinderfuss wurde ebenfalls aufgebohrt (Pfeile), damit er auf die 2 Übermaßgewinde passt.
Leider kann dieser Zylinder nicht mehr eingesetzt werden da er mutwillig zerstört wurde, ebenfalls ein Kandidat für den Schrott.
Hier wurde versucht diese Spritpumpe abzudichten (Pfeil).
Mit Fensterkitt?!
Was anscheinend völlig daneben ging, denn durch diesen Riss wurde die Pumpe unbrauchbar.
Solche Risse entstehen wenn die Leitung mit Gewalt bis zum Anschlag überdreht wird.
Mit Gewalt wurde dieses Kurbelwellengewinde zerstört, es ist nicht zu fassen!
Das soll jetzt mal einer verstehen.
??
Auf jeden Fall ist das Resultat eindeutig...
Wie bringt man so was fertig, um die Einstellschraube (Pfeil 1) so zuzurichten, mit Hammer & Meißel?
Zudem sind es die falschen Kontakte, der Keil (Pfeil 2) am Unterbrecherhebel der meistens aus Polyamid besteht, muss keilförmig sein da der Zündzeitpunkt sonst nicht eingestellt werden kann.
Wer diese Vorderbremse montiert hat, war wohl lebensmüde.
Der Bremsschuh (S) wird zwischen den beiden Bügeln (B) entlang der Vertiefungen (F) eingeschoben & fixiert.

Fortzetzung folgt...
©2019 Lepaturs Productions. Alle Rechte vorbehalten.